PROSTATA-MRT


“Individuelle Vorsorge, strahlungsfrei und schonend, sichert Ihre Lebensqualität und Unbeschwertheit!“
Ihr Dr. Uwe M. Schuchard

MRT der Prostata

Die Kernspintomographie bzw. Magnetresonanztomographie (MRT) ist die aktuell beste bildgebende Möglichkeit zur Darstellung der Prostata. Sie zeigt den Gewebezustand der Prostata präzise und detailliert. So lassen sich Veränderungen ausschließen bzw. sehr frühzeitig erkennen. Frühe Erkennung ist die beste Voraussetzung für erfolgreiche Behandlung, gerade bei Prostata-Tumoren.

Die Magnetresonanztomographie ergänzt die rektale Tast- und Ultraschalluntersuchung beim Urologen und gibt Ihnen größtmögliche Sicherheit, ohne in den Körper eingreifen zu müssen.

Unsere MRT-Technik macht Ihnen die Untersuchung angenehm, da sie ohne Einführen einer Endorektalspule hochauflösende Darstellungen liefert. Vorteilhaft für Ihr Wohlbefinden ist auch die Möglichkeit, mit den Füßen voran ins Gerät gefahren zu werden. Der vergrößerte Öffnungsdurchmesser steigert die Bequemlichkeit.

  • So läuft Ihre Untersuchung ab
So läuft Ihre Untersuchung ab

Bitte verzichten Sie an den letzten 2 Tagen vor der Untersuchung auf blähende Nahrungsmittel und nehmen zweimal täglich eine entblähende Kautablette ein.

Ihre Prostata-MRT wird in Rückenlage durchgeführt. Sie liegen bequem auf einer Liege, die sich langsam in das Gerät hinein bewegt.

Es kann notwendig werden, ein gut verträgliches Kontrastmittel in eine Armvene zu spritzen, um die Ergebnisse zu präzisieren. Darüber sprechen wir natürlich im Bedarfsfall mit Ihnen.

Während dieser Untersuchung hören Sie Klopfgeräusche, die manche Menschen als unangenehm empfinden. Daher erhalten Sie Kopfhörer und hören Musik.

Nach 30-40 Minuten ist die Untersuchung im Regelfall abgeschlossen. Im Anschluss findet die Befundbesprechung mit Ihrem Radiologen statt, die Ergebnisse werden Ihnen ausführlich und verständlich erklärt.

Die Aufnahmen geben wir in digitalisierter Form an den überweisenden Facharzt oder Hausarzt weiter.

  • Unser MRT-Gerät
Unser MRT-Gerät

Unser voll digitalisierter Kernspintomograph Ingenia 1,5T von Philips zeichnet sich durch eine enorm hohe Bildqualität aus und reduziert die Untersuchungsdauer. Ohne Einführen einer Endorektalspule liefert er hochauflösende Abbildungen und sichert präzise Erkenntnisse.

Das komplett strahlungsfreie Untersuchungsverfahren ist effizient und sicher. Besonders erfreulich ist, dass bei Implantaten, Stents usw. meist keine weiteren Vorsichtsmaßnahmen erforderlich sind. Im Vorfeld Ihrer Untersuchung sprechen wir persönlich darüber. So geht verantwortungsvolle Vorsorge!

Fragebogen MRT herunterladen

Bitte füllen Sie den Fragebogen aus und bringen ihn zu Ihrem Termin mit. Vielen Dank!

Nichts ist wertvoller als Ihre Gesundheit. Vorsorge sichert sie.

– Ihre Jacqueline Skorupa

© 2018 Radiologisches Zentrum Mühlhausen