HERZ-MRT

Eine Untersuchung aus unserem „HERZGESUNDHEITS-TRIO„

„Für ein starkes Herz lohnt es sich vorzusorgen. Es schlägt für Ihre Leistungsfähigkeit bis ins hohe Alter.„
Ihre Dr. Martina Schuchard

Kardio MRT mit Schnittberechnung

MRT des Herzens

Eine Magnetresonanzuntersuchung (MRT) des Herzens ist eine sichere, nicht-invasive Untersuchungsmethode, die mit keinerlei Strahlung verbunden ist. Sie erlaubt einen sehr umfassenden Blick auf Ihre Herzfunktion, die Herzklappentätigkeit, die Durchblutung des Herzmuskels und die Struktur des Herzmuskels (Myokard), ohne den Körper zu belasten.

Jede MRT-Untersuchung erfolgt in einer Magnetröhre. Durch sehr schnell wechselnde Magnetfelder und elektromagnetische Impulse erzeugen wir beim Herz-MRT detaillierte Schichtaufnahmen und Filme des schlagenden Herzens, um eventuell vorhandene Veränderungen am Herzmuskel  und Herzbeutel zu diagnostizieren.


Wann empfiehlt sich eine Herz-MRT (Kardio-MRT)?

– Zur Diagnostik einer kardialen Erkrankung (Abklärung von Herzbeschwerden).
– Zur Abklärung, Kontrolle und Therapieoptimierung bei Herzerkrankungen, zum Beispiel:

  1. Herzentzündungen (Myokarditis/Perikarditis)
  2. Kardiomyopathien
  3. Herzklappenerkrankungen
  4. Koronare Herzkrankheit
  5. Herzinfarkte/ Durchblutungsstörungen

– Im Rahmen einer Vorsorgeuntersuchung (Herz-Check up).
– Bei Verdacht auf Herzanomalien (angeborene Herzfehler…).
– Zur Beurteilung der Vitalität des Herzmuskels vor einer geplanten Herzkatheteruntersuchung (HKU) oder Bypassoperation.

Wann wird ein Stress-Kardio-MRT gemacht?
Eine Stress-Kardio-MRT ermöglicht uns die Betrachtung der Durchblutung Ihrer Herzmuskulatur unter medikamentöser Belastung. Dadurch ist es möglich, eine eventuelle Unterversorgung des Herzens mit Blut zu erkennen. Hierfür ist ein etwas erhöhter Zeitaufwand einzuplanen. Mehr dazu erfahren Sie im Abschnitt „So läuft Ihre Untersuchung ab“.

Mögliche Nebenwirkungen sind ein Abfall des Blutdrucks, Luftnot und Herzrhythmusstörungen. Deshalb wird die Belastungsuntersuchung von Ihrem Arzt/ Ihrer Ärztin überwacht.

  • Unter diesen Bedingungen ist eine Herz-MRT oder Stress-Herz-MRT ggf. nicht möglich
Unter diesen Bedingungen ist eine Herz-MRT oder Stress-Herz-MRT ggf. nicht möglich

MRT-Untersuchungen des Herzens sind nur nach Rücksprache möglich, wenn Sie…

  • metallhaltige Implantate oder/und
  • einen Herzschrittmacher oder Defibrillator haben.
  • eine höchstgradig eingeschränkte Nierenfunktion haben (bitte aktuelle Blutwerte mitbringen).
  • gegen MRT-Kontrastmittel allergisch sind.

Unter folgenden Gegebenheiten ist es nach individueller ärztlicher Entscheidung möglich, ein Herz-MRT durchzuführen:

  • Sie leiden an stark ausgeprägter Klaustrophobie (Angst vor engen Räumen).
  • Sie sind stark übergewichtig.

Bitte bringen Sie alle Ihnen vorliegenden kardiologischen Vorbefunde mit.

  • So läuft Ihre Untersuchung ab
So läuft Ihre Untersuchung ab

Ihre Herz-MRT wird in Rückenlage durchgeführt. Sie liegen bequem auf einer Liege, die sich langsam in das Gerät hinein bewegt.

In der Regel ist es notwendig, ein gut verträgliches Kontrastmittel in eine Armvene zu spritzen, um die Ergebnisse zu präzisieren. Darüber sprechen wir mit Ihnen im Aufklärungsgespräch.

Falls nötig untersuchen wir die Funktion Ihres Herzens bei körperlicher Belastung, mit der so genannten Herz-Stress-MRT. Die Belastung wird dabei durch ein Medikament, über einen zweiten Zugang verabreicht, simuliert. Der Puls steigt, Herzklopfen sowie eine gesteigerte Atmung und vermehrtes Schwitzen können auftreten. Sobald die Injektion stoppt, hören im Normalfall auch die Symptome auf.

Während der Untersuchung hören Sie Klopfgeräusche, die manche Menschen als unangenehm empfinden. Daher erhalten Sie Kopfhörer und hören Musik.

Nach 40 bis 60 Minuten ist die Untersuchung im Regelfall abgeschlossen. Im Anschluss findet eine vorläufige Befundbesprechung mit Ihrem Radiologen/ Ihrer Radiologin statt.

Nach ausführlicher softwaregestützter Auswertung lassen wir Ihnen den Befund und einen Datenträger mit den Aufnahmen zukommen. In schriftlicher Form wird er Ihrem überweisenden Kardiologen/Ihrer Kardiologin, Internist/Internistin oder Hausarzt/Hausärztin übermittelt.

  • Unser MRT-Gerät
Unser MRT-Gerät

Unser Kernspintomograph Ingenia Evolution 1,5T von Philips zeichnet sich durch eine enorm hohe Bildqualität aus und reduziert die Untersuchungsdauer. Ohne die Notwendigkeit eines Herzkatheters liefert er hochauflösende Aufnahmen der Herzfunktionen und –strukturen.

Unser System ist ein vollständig digitalisiertes System. Das komplett strahlungsfreie Untersuchungsverfahren ist effizient und sicher. So geht verantwortungsvolle Vorsorge!

Fragebogen MRT herunterladen

Bitte füllen Sie den Fragebogen aus und bringen ihn zu Ihrem Termin mit. Vielen Dank!

Diese Untersuchung unterstützt eine vorausschauende Diagnostik!

– Ihre Jana Sommer

© 2021 Radiologisches Zentrum Mühlhausen MVZ GmbH

– IMPFEN RETTET LEBEN –

Zu Ihrer und unserer Sicherheit ist das Praxisteam geimpft.

 

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Ihr Praxisteam